Von Alleinerziehenden für Alleinerziehende – Juno in Wien

vier-frauen-von-juno-sitzen-auf-einer-wiese-und-lachen

Ihr seid allein- oder getrennt erziehend und lebt in Wien? Dann schaut doch mal bei JUNO vorbei! Die Betater*innen sind alle selbst allein-/getrennt erziehend, sehr lieb und hilfsbereit und haben mir ein paar Fragen beantwortet.

 Wie entstand die Idee für JUNO?

Die Idee von JUNO hat schon eine kleine Geschichte hinter sich.
Der Anfang von JUNO war das Bedürfnis, nicht mehr allein mit dem Kind zu wohnen, sondern eine Alleinerziehenden-Wohngemeinschaft zu gründen. Als wir merkten, wie schwierig es ist, eine Wohnung zu finden, die von den Kosten und vom Grundriss passt, haben wir nach Alternativen gesucht. So ist die Idee entstanden, ein Wohnprojekt ins Leben zu rufen. Als Projektpartnerin haben wir eine Wohnbaugenossenschaft in Wien gefunden. Aus diesem Projekt wiederum entstand die Idee, einen Verein zu gründen. Dabei ging es anfangs noch ausschließlich um das Wohnprojekt, aber schon bald hat sich das Konzept ausgeweitet und JUNO, das Zentrum für Getrennt- und Alleinerziehende, ist entstanden.

 An wen richtet sich eure Arbeit?

Prinzipiell an alle Getrennt- und Alleinerziehenden. Für uns sind das alle, die nicht mit dem anderen Elternteil in einer Beziehung leben. Unsere Türen sind ausdrücklich auch für Väter offen. Wir wollen aber kein exklusiver Alleinerziehenden-Club sein, deswegen ist bei unseren Veranstaltungen Jede und Jeder willkommen.

Wie arbeitet ihr?

Unsere Arbeit umfasst die Bereiche Peer Beratung, Berufsorientierung, Vernetzung, Informationsarbeit und die Wohngemeinschaften. Alle Angebote von uns basieren auf freiwilligen Spenden.
Peer Beratung heißt, Betroffene beraten Betroffene. Unsere BeraterInnen sind also selbst auch Getrennt- und Alleinerziehende. Der gemeinsame Erfahrungshintergrund schafft einen geschützten und wertfreien Raum, was in anderen Beratungssituationen oft fehlt.
Berufsorientierung bieten wir in der Gruppe und als Einzelcoaching an. Dabei wird individuell auf deine Neu- oder Umorientierung im Berufsleben eingegangen. Unsere Aufgabe ist es hier, die TeilnehmerInnen durch diesen Prozess zu begleiten.
Das Wohnprojekt wird gerade weiter entwickelt und befindet sich gerade noch in der Planungsphase. Es entstehen drei Wohnungen mit je vier Schlafzimmern und einem großen Wohnbereich und zwei Terrassen, die für Wiener Verhältnisse ausgesprochen günstig sind.
Vernetzungsarbeit findet bei uns statt, indem wir einen Rahmen bieten, sich zu treffen und auszutauschen. Dabei geht es einerseits um das Zusammensein mit Menschen in einer sehr ähnlichen Lebenssituation, andererseits auch um Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung.
Uns ist es ein Anliegen, über Ein-Eltern Familien und Alleinerziehen zu informieren. Durch Information können Klischees und Vorurteile aufgelöst werden, kann ein Umdenken stattfinden und entsteht mehr Verständnis.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Was würden Sie gern erreichen mit ihrer Arbeit?

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass es in der Gesellschaft mehr Raum, mehr Unterstützung und mehr Akzeptanz für Getrennt- und Alleinerziehende gibt. Das würde die Situation von vielen verbessern. Bis es soweit ist, versuchen wir weiterhin mit unserer Arbeit, einen Teil der Lücke zu schließen, die es im diesem Bereich gibt.

 

JUNO – Verein zur Unterstützung von Getrennt- und Alleinerziehende e.V.

Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Getrennt- und Alleinerziehenden in Wien.

Lascygasse 14-16/1/4

1170 Wien

Weitere Infos zu JUNO findet ihr hier.

Flattr this!

Author: Sarah Wiedenhöft

Share This Post On

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*