Gegen den Spuk – wenigstens ein bisschen

Zwischendurch ein paar kleine Empfehlungen! 

gespenst-der-armut_sidebarAuf  http://www.gespenst-der-armut.org/  berichtet Elke Bruns auf sehr unterhaltsame Weise von den alles andere als amüsanten Armutszuständen in unserem Land. Das Blog reflektiert Pressemeldungen, publiziert Wissenswertes über und gegen die Armut und schafft Bewusstsein für lebensunwerte Zustände. Diesen wunderschönen kleinen Film von Isabel Prahl habe ich zum Beispiel dort entdeckt:

Das Gespenst der Armut hat als Letztes vom Bildungspaket berichtet. In meinem  Beitrag “Betriebsausflug” habe ich ebenfalls darüber geschrieben. Das Bildungspaket steht jedem Eltern zu, der von staatlichen Leistungen abhängig ist. Das gilt für die Bezieher von ALG II, Wohngeld, Kinderzuschlag, Sozialgeld oder Sozialhilfe. 

Leisungsempfänger der ARGE finden hier den Vordruck als pdf, auf der Seite gegen-hartz findet Ihr eine Vorlage für einen formlosen Antrag bei allen weiteren Stellen.

Vielfach verlangt in Euren mails wurden alternative Betreuungsmodelle.
An dieser Stelle sei übrigens erneut dazu aufgerufen, mir fleißig all Eure Wünsche und Forderungen an vonwegen(at)mutterseelenalleinerziehend.de zu mailen.
Solange der Staat noch nicht weiter hilft, empfehle ich ein sehr individuelles Konzept. Die Leihomas und – opas. Es gibt in dieser Hinsicht noch keinen vernünftigen Vermittlungsservice. Ihr könnt den Begriff plus den Namen eurer Stadt einfach mal googeln. In einigen Städten lassen  sich private Annoncen und auch einige kleine Agenturen finden. Leihomas und -opas engagieren sich teils ehrenamtlich, weil sie einfach gerne mit Kindern zu tun haben wollen, um nicht zu versteinern.

Desweiteren fühlt Euch bitte herzlich eingeladen, auf der facebookseite von mutterseelenalleinerziehend, Gesuche aufzugeben. Braucht ihr einen Kinderwagen, Babysachen, Spielzeug, Gleichgesinnte in der Stadt, mit denen man sich möglicherweise abwechseln kann in der Betreuung der Kinder? Wenn es Euch unangenehm ist, könnt ihr mir auch gerne per mail Eure Anliegen mitteilen und ich vermittle dann. Seit heute hat mutterseelenalleinerziehend bei facebook 101 Freunde. Da wird doch der ein oder andere helfen können ! Der Nummer 100 – Norman McNitzel –  helfe zunächst einmal ich, indem ich die versprochene mp3 versende. Wohin geht die, bitte?!

In der Zwischenzeit verwerte ich weiter Eure Forderungen und suche nach dem richtigen Weg, uns Gehör zu verschaffen.
Außerdem besuche ich dem nächst einen Verein, der sich mit dem Thema Frau und Beruf auseinandersetzt. Wir dürfen gespannt sein …

Die heute verschenkte mp3 ist übrigens das folgende schöne Lied:
Schön

 

Flattr this!

Author: Sarah Wiedenhöft

Share This Post On