Baby zu verkaufen

Es ist endlich da. Und es ist ein Mehrling. Die Schwangerschaft dauerte über ein Jahr und war wie jede Schwangerschaft mal beschwerlich und unbequem und zu anderen Zeiten aufregend und auf eine ganz eigene Art romantisch. Nun ist es da. Mein Buch. 240 Seiten leicht bei 160 Herzschlägen pro Minute. Und weil es darin auch eine Danksagung an Euch gibt, lieber Leser*Innen meines Blogs, auf der allerletzten Seite, möchte ich es Euch unbedingt ans Herz legen und Euch um etwas bitten:

mutterseelen-buchumschlag.jpg.30427003 Bitte bestellt mein Buch nicht über Amazon. Ihr könnt es beim Verlag selbst bestellen oder in einer kleinen Buchhandlung um die Ecke. Wenn Ihr mir einen Gefallen tun wollt, dann bestellt das Buch in jedem großen Buchhandel und kauft es in einem kleinen. Ich habe in meinem Blog bereits darüber berichtet, dass ich persönlich Amazon boykottiere. Auf die Vertriebswege meines Buches habe ich aber leider keinerlei Einfluß und darum würde es mich glücklich machen, wenn amazon nicht ausgerechnet durch mich Geld verdienen würde.

Herr und Frau Vorragend, ich danke Euch!

Flattr this!

Author: Sarah Wiedenhöft

Share This Post On

6 Comments

  1. Wo gibt es denn signierte Exemplare?

    Post a Reply
    • Lesungen sind in Planung. Genaueres weiß ich noch nicht.

      Post a Reply
  2. Hallo Maike, über den alleinerziehenden Brunch habe ich Deinen Blog gefunden…dabei festgestellt, dass ich Dich ja eigentlich auch schon so kenne, naja, als Bekannte/Freundin meines ehemaligen Mitbewohners Sven R.

    Nun wohne ich leider gar nicht mehr in Berlin und wäre wirklich gerne als so 100% Alleinerziehnde zu Eurer GEsprächsrunde dazu gestoßen. Schade!
    Doch vielleicht wird der Aufschrei Deines Buches erhört, und Du kommst in die Frankfurtergegend, mit einer Lesung oder Gesprächsrunde.
    Vielen Danke jedenfalls für Dein großes Engagement!!!!

    Herzlichst,
    Anita

    Post a Reply
    • Sieh an! Hallo Anita!
      Wenn ich dann nach Frankfurt kommen sollte, schrei ganz laut: “Hier!” Bis dahin liebe Grüße.

      Post a Reply
  3. Schade – ich kaufe alle meine Bücher bei Amazon, aber naja, dann les ich halt den Blog weiter 🙂

    Post a Reply
  4. Liebe Ma(e)ike,
    ich habe das Buch fast ausgelesen und bin so unendlich dankbar über nahezu jeden Satz. Dank des Buches kann ich die Schuldzuweisungen, die ich immer wieder zu lesen, zu hören bekam und bekomme, ich hätte durch meine Fahrlässigkeit das Leben des Papas “versaut”, einfach abschütteln. Ich bin nicht alleine und das macht mir Mut und lässt mich Kraft schöpfen auf meinem Weg als Frau und Mutter gehen. Wäre ich nicht auf Deinen Blog und Dein Buch gestoßen, trüge ich bis heute einen Felsen auf meinem Rücken, der mir jegliche Glückseligkeit verböte und mir immer wieder endlose Dankbarkeit abwringe, die ich aber aus Wut eigentlich gar nicht aufbringen könne. Deine gesamten Ausführungen zur Politik, zum Frauen- und Männerbild usw. teile ich eins zu eins und seit Jahren leiste ich Aufbauarbeit gegen die unsägliche Steuerklasse V. Ich könnte Abhandlungen darüber schreiben. Schade, dass Du Deinen Blog abgibst. Hoffentlich finden sich neue Eltern. Ich möchte gerne einen eigenen aufbauen …
    Bei Gelegenheit schreibe ich noch eine Rezession und bin gerade dabei, Dein Buch zu promoten innerhalb meines Freundes- und Bekanntenkreises. Es müsste Schulliteratur sein, ehrlich gesagt. Im Übrigen ist auch meine FAMILIENplanung abgeschlossen. Ein weiteres Kind möchte ich in diese Welt nicht setzen. Zum Thema “Sitzen”: In der U-Bahn werde ich teilweise schief und mitleidig angesehen, wenn ich Dein Buch lese. Verstehe gar nicht warum.
    In diesem Sinne
    solidarische Muttergrüße
    Isabel

    Post a Reply

Trackbacks/Pingbacks

  1. Maike von Wegen | Das Featurette Blog - […] großen und kleinen Dramen ihre…

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*